Donnerstag, 22. März 2018 19.00 Uhr

Die Geschichte der Schlosskapelle zu Callenberg im Kontext des evangelischen Kirchenbaus in Franken


Referent: Prof. Dr. Günter Dippold,
Bezirksheimatpfleger, Bayreuth

Ort: Schlosskapelle Callenberg

Der Ritter Hans von Sternberg, Freund Martin
Luthers, einst Bewohner der Burg zu Callenberg
war als Visitator maßgeblich an der Einführung der
Reformation im Coburger Land beteiligt.
Fast 100 Jahre später entstand durch Herzog Casimir
eine Schlosskapelle, die in ihrer Architektur die
Gedanken der Reformation aufnimmt. Sie ist nicht
nur heute Ort für Trauungen und Taufen, mit der
Empore und dem Kanzelaltar ist sie das erste in
der Region nach protestantischen Maßstäben erbaute
Gotteshaus. Der Referent wird erläutern wie
diese Maßstäbe in Aufbau, Anordnung der Prinzipalien
und in der Ornamentik umgesetzt wurden
und welche Impulse von diesem Ort ausgingen.

Eintritt frei

englisch_small  deutsch_small       FB-fLogo